Homepage
 

 

 

Tour 1412 - Hexenkopf

Tirol Samnaungruppe Östlicher Hauptkamm

Bergtour Route Bergstation Lazid-Seilbahn - Böderköpfe über O-Grat auf und W-Grat ab - Scheid - Arrezjoch - Hexenseehütte - Hexensattel - Hexenkopf über S-Grat (I) auf und ab Gesamtaufstiegshöhe (m) 960 Tage 1 Verhältnisse sommerlich

Name Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit[1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
Böderköpfe 2415 2340 80 0:15 BW1 25 320 6
Hexenkopf 3035 2390 750+100 i.Ab. 3:15 G1 371 9400 2
Böderköpfe (2. Ersteigung) 2415 2390 30 2:45 G1      

Hexenkopf

Der Hexenkopf aus Osten vom Arrezjoch.

 

Hexenkopf-Gipfel

Gipfelaufbau.

 

Masneralpe

Beim Abstieg: Ausblick gegen OSO. Links findet man das Arrezjoch, in der Mitte dehnt sich die Masneralpe aus.

 

Anfahrt über das Inntal - aus der Schweiz von Scuol / Schuls im Unterengadin, aus Norden über Landeck und Prutz, aus Italien vom Obervinschgau über den Reschenpaß - nach Ried i. Oberinntal. Dort über den Inn und hinauf nach Serfaus. Großer P am Ortseingang. Per Untergrundbahn zur Talstation der Lazid-Seilbahn (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Von der Bergstation der Lazid-Seilbahn auf breitem Wanderweg Richtung Westen, an einer Sessellift-Bergstation vorbei über den schmalen, flachen Grasrücken der Böderköpfe (0:15) hinweg zur Einsattelung an der Scheid auf 2429m (0:10). Nun weiter durch die weitläufige Senke des Ladermoos zum westlich liegenden Arrezjoch. Kurz auf dem breiten Fahrweg weiter. Bevor dieser steiler hinab in die weite Senke zieht, kann man rechts dem schmalen, jedoch flacheren Steig Richtung "Arrezjoch, Pezid, Hexenkopf Nr. 26" folgen. An diesem sogenannten "Schmugglerweg" südlich unterhalb von Lawenskopf und Arrezkopf geht es durch etliche ausgedehnte Blockhalden mit etwa 30 Höhenmetern an Zwischenverlusten hinüber ans 2587m hoch gelegene Arrezjoch (1:00), wo sich vor dem rechts hinten stehenden Gipfelziel der weite, oberste Boden der Masneralpe öffnet.
Von hier anfangs nordwestwärts haltend kurz auf breitem Fahrweg weiter um dann links an Wegtafel auf den Bergpfad zur Hexenseehütte zu wechseln. Zunächst eher flach, teils durch Blockhalden, geht es dann westwärts und letztlich 70 Meter verlierend zu einem Seeabfluss hinab. Nach einem zweiten Bächlein folgt bald der Hexensee (Abzweig zum Masnerjoch), dann geht es rasch an die auf einem Rücken gelegene Hütte auf 2580m hinauf (0:45). Der breite Pfad führt geradeaus weiter durch die sandig-griesige (Glimmer), sanft ansteigende Schuttmulde zwischen dem kleinen Masnerkopf links und Hexenkopf rechts in den weiten, sanften Hexensattel auf 2740m (0:20). Darauf rechts über einen breiten, begrünten Rücken, bald etwas Blockwerk, an den Fuß des Südgrates. Hier am untersten Wandabbruch in längerer Kehre nach links, darüber auf einen mit Blöcken übersäten Absatz, dann näher an der felsigen, ansteilenden Gratschneide links in einer Felsgasse weiter ehe es rechts auf die Schneide geht. Über sie zum Gratverzweig mit dem Südwestgrat hinauf (teils auffällig weißes Gestein). Nun flacher über den Gipfelkamm, links an zwei Zacken vorbei, zum steilen, obersten Gipfelaufbau (I). Am Kreuz auf der schmalen Felsspitze steht man nach 1:00.
Abstieg auf dem Anstiegsweg: An der Hütte ist man zurück nach 1:05, am Arrezjoch bei 70 Metern Gegenanstieg nach 0:30 und an der Scheid nach etwa 30 Metern Gegenanstieg in 1:00. Bei den Böderköpfen bleiben weitere knapp 30 Meter Gegenanstieg, entweder über die Anhöhen hinweg oder auf einem tiefer umgehenden Fahrweg, bevor man nach 0:25 an die Bergstation der Lazid-Seilbahn zurückgekehrt ist.
  • Höchster Gipfel der Samnaungruppe.
  • Heilung der abgebrochenen Tour 1280.
  • Zwischen Arrezjoch und Scheid kann man statt dem Schmugglerweg auch dem erwähnten breiten Fahrweg durchs Ladermoos folgen, was allerdings 100 Meter Höhenverlust bzw. Gegenanstieg bedeutet (0:55).
  • Sehr bedauerlich ist der späte Beginn des Seilbahnbetriebes (9:00), der stets zum Weitermarsch zwingt.

 

  • Anstiegsweg (8,2 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

                                 

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de