Homepage
 

 

 

Tour 1409 - Rifflkarspitze

Tirol Ötztaler Alpen Glockturmkamm

Bergtour Route Kaunertalstraße - Riffltal - Riffljoch - S-Grat Gesamtaufstiegshöhe (m) 890 Tage 1 Verhältnisse sommerlich

Max
(m)
Min
(m)
Aufstiegs-
höhe (m)
 Aufstiegs-
zeit (h)
 Schwierig-
keit[1]
 Prominenz
(m)
[2]
 Dominanz
(m)
[3]
Eigenstän-
digkeit
[4]
3219 2338 890 2:40 G1 73 520 4

Rifflkarspitze

Blick am Riffljoch zum Gipfel.

 

Glockturm

Blick am Gipfel übers Riffljoch zum Glockturm.

 

Rifflkar

Gipfelblick im Südosten übers Rifflkar zum Gepatschferner. Im Mittelgrund reihen sich die Krummgampenspitzen.

 

Anfahrt aus dem Inntal über Prutz ins Kaunertal. Über die Kaunertaler Gletscherstraße (Maut) zum Gepatschhaus und weiter Richtung Sommerskigebiet am Straßenende. P auf 2338m an der Straßenkurve vor dem Ausgang des Riffltal (s.a. Bing Maps, Wetter bei weather.com).

Vom P an der Gletscherstraße über Weg Nr. 902 ins Riffltal. Der Pfad bleibt stets rechts vom Rifflerbach. Anfangs geht es ansteigend durch die offenen Matten des Rifflerboden, dann, nach dem Flankenfuß des Ochsenkopf, über ein Seitenbächlein hinweg und am felsigeren Abbruch am Gufel vorbei. Im Talboden darüber, dem Rifflkar, passiert man bei zwei Karseen einen Ombrometer (1:20), dann leiten weiterhin dicht markierte, deutliche Spuren durch ein gut gangbares, sanft ansteigendes Blockmeer bevor es steiler und bald links ausweichend hinauf an die Markierungsstange im Riffljoch auf 3146m geht (1:00). Nun rechts auf guten Steigspuren über den kurzen Südgrat, zunächst flach, dann mittelsteil und knapp rechts der Schneide in Geröll, an einem Türmchen vorbei zum ungeschmückten Gipfelkopf, den man von links erreicht (0:20).
Abstieg auf dem Anstiegsweg: Zurück ans Joch in 0:15, zum P in 2:05.

  • Bei der Tour besticht besonders der Blick auf den im linken Talschluss über den Resten des Rifflferner stehenden, enorm steil und hoch hinausragenden Glockturm.

 

  • Anstiegsweg (4,5 Kilometer) zum Download als GPX-Datei.

 

Fotos: Thehighrisepages.de

Im Detail: Fluchtkogel (Mitte links), Ehrichspitze und Dahmannspitze (rechts) über dem Gepatschferner. In der Bildmitte breitet sich der Rauhe Kopf aus, vorne der Nörderberg.

An der Rifflkarspitze

Etwas tiefer angekommen: Hochvernagtspitze (links) und Fluchtkogel (Mitte).

Hochvernagtspitze und Fluchtkogel

                                 

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de