Homepage
 

 

 

Warum auf die Berge steigen?

"Was soll der Mensch da oben? ... den überall lauernden Todesgefahren trotzen, sein warmes, zerbrechliches Leben über viele Meilen lange Gletscher tragen, oft in der elenden Hütte es mühselig gegen tobende Stürme und Frost bergen, um dann, zwischen Tod und Leben hängend, die schmale Sohle eines Schneegipfels zu gewinnen?" Das fragte sich etwa Friedrich von Tschudi, 1820-1886, schweizerischer Naturforscher.

Francesco Petrarca, italienischer Dichter und Geschichtsschreiber, trieb bereits am 26. April 1336 beim Anstieg zum Mont Ventoux in der Provence "einzig die Begierde, die ungewöhnliche Höhe dieses Flecks Erde durch Augenschein kennen zu lernen".

George Mallory, Pionier des Bergsteigens am Mount Everest, tat es, "weil sie da sind".

Es ergibt also keinen Sinn, es ist risikoreich, nutzlos, oft enttäuschend.
Und dennoch unendlich faszinierend.

Walliser Alpen

Man könnte es auch tun, weil

man im Sommer der dumpfen Hitze im Tal entfliehen kann,
es immer wieder neugierig macht, wie es hinter der nächsten Wegbiegung aussieht,
man kaum irgendwo sonst so frei ist wie in den Bergen,
es in Zeiten von Geiz ist geil ein kostbares Privileg ist, sich das Nutzlose zu gönnen,
man auf Bergfotos weder Graffiti noch Altkleidercontainer oder wilde Sperrmüllhaufen wegretuschieren muss,
man weder für Steigeisen einen Virenschutz braucht noch für Gletscherbrillen ein Update,
Zeit zu kostbar ist, um sie über Steuerformularen, im Chat room oder bei der Auswahl von Klingeltönen zu verbringen,
man keinen Rechtsbeistand braucht um später aus irgendeinem 24-Monats-Vertrag zu kommen,
es weit mehr begeistert als durch verwahrloste Städte und Fußgängerzonen zu streifen.

Oder ganz einfach

weil es manchmal nötig ist,
sein Leben so zu vereinfachen,
dass alles, worüber man nachdenken muss,
die nächsten 20 Schritte sind
und nicht die nächsten 20 Jahre.

Am Nadelhorn, Wallis
 

 

   

[ Startseite | Zurück | Legende | Links | Suchen | Hilfe | Impressum | Haftung | Seitenanfang ]
© Thehighrisepages.de